Freifunk für Flüchtlinge

FFfuerF FluechtlingeWir suchen Freifunk-Standorte!
Unsere Flüchtlinge in Pinneberg werden in Wohnungen / Häuser der Stadt Pinneberg untergebracht bzw. in angemieteten Wohnungen, Hotels oder pensionsähnlichen Unterkünften. Dort gibt es aber kein Internet. Viele Flüchtlinge haben Mobiltelefone, aber keinen Datentarif. Über das Freifunknetz können Sie kostenfrei Kontakt zu Angehörigen aufnehmen, sich über Pinneberg informieren und auf lokale Informationsangebote sowie auf Informationen aus ihrer Heimat zugreifen.
Wie das mit dem Freifunkfunk funktioniert, können sie in diesem Flyer lesen. Freifunk ist nicht nur für Flüchtlinge, sondern für ALLE!

Wenn Sie Freifunker werden möchten, schreiben Sie mir eine Mail (joe@pinneberg.freifunk.net) oder rufen mich an: 04101 – 300 313.

Viele Dank im Voraus!

Joachim Dreher

Fraktionsvorsitzender Grüne & Unabhängige

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.