Strategisches Ziel Nr. 5

Ziel 5: Die finanzielle Lage der Stadt wird saniert
Begründung Maßnahmen Indikatoren
Es darf nicht sein, dass wir große städtebauliche Maßnahmen in Angriff nehmen, ohne deren langfristige Auswirkungen auf die Finanzen zu kennen. Beim Mühlenauquartier wurden zwar die Auswirkungen auf die KiTa- und Schullandschaft untersucht, es wurden aber andere Wohngebiete in Pinneberg nicht mit betrachtet. Eine gesamte finanzielle Betrachtung wie bei der Parkstadt Eggerstedt wurde nicht vorgenommen.   Die Begutachtung der Verwaltungsarbeit durch Management Consult galt nur für das Gebäudemanagement. Es wurde damals kein Folgeauftrag erteilt, weil man sich schon bei dem ersten nicht an die Vorschläge gehalten hat (die übrigens auf der Grundlage von Erfahrungen aus anderen Kommunen erstellt wurden).   Vor allem größeren Maßnahmen im Rahmen der Stadtentwicklung wird eine finanzielle Berechnung durchgeführt, wobei nicht nur das einzelne Projekt betrachtet wird, sondern das Projekt in den Gesamtzusammenhang ganz Pinnebergs gestellt wirdEs werden quartalsweise Reportings zum aktuellen Stand des Haushaltes erstellt sowie jährliche, mittelfristige und langfristige Finanzplanungen. Dabei sind aktuelle und zukunftsbezogene Projekte zu berücksichtigen.Bei neuen Projekten sind Gesamtkosten incl. der Folgekosten zu ermitteln.Erneute Abarbeitung der Vorschläge von Management ConsultErweiterte externe Begutachtung der Abläufe in der Verwaltung über das Gebäudemanagement hinausBrachliegende Gewerbeflächen werden in den Fokus genommen, um dort Gewerbe anzusiedelnRunde Tische mit Eigentümerinnen und Eigentümern von brachliegenden Gewerbeflächen werden einberufenAufkauf brachliegender Gewerbeflächen und anderer freier Flächen durch die Stadt für die Ansiedlung von GewerbeBevorzugte Ansiedlung von in Pinneberg Gewerbesteuer zahlenden BetriebeEs wird auf eine Ansiedlung von sich gegenseitig befruchtenden Gewerbearten hingearbeitetKampagne um Bürgerinnen und Bürger zu Spenden für gemeinnützige Zwecke in Pinneberg zu motivierenÜbersicht der offenen Projekte und Durchführung einer abstimmten Priorisierung Der Haushaltsentwurf ist transparent hinsichtlich der Verwendung der MittelDer Haushaltsentwurf ist transparent hinsichtlich der finanziellen Entwicklung in den FolgejahrenUmfang der tatsächlich umgesetzten Maßnahmen, die von externen Gutachtern zur Sanierung der Finanzen vorgeschlagen werden, steigtAnteil genutzter Gewerbeflächen an der Gesamtheit der Gewerbeflächen gestiegenAnteil der Gewerbesteuer zahlenden Betriebe bezogen auf die Fläche gestiegenAnteil der Gewerbesteuer zahlenden Betriebe bezogen auf die Gesamtzahl der Betriebe gestiegenGewerbesteuereinnahmen gesamt gestiegenAnzahl der Spenden von Bürgerinnen und Bürgern ist gestiegenSenkung der Verwaltungskosten pro EW

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.